Unser Arbeitskreis

Der Arbeitskreis „Offene Mädchenarbeit“ in Bielefeld ist ein freiwilliger, trägerübergreifender Zusammenschluss von Pädagoginnen aus der praktischen Mädchenarbeit (Offene und Mobile Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, Mädcheneinrichtungen, Schulsozialarbeit).
Wir setzen uns für die Interessen und Bedürfnisse von Mädchen ein!
Ebenso bieten wir die Möglichkeit zum fachlichen Austausch, der Fort- und Weiterbildung und der trägerübergreifenden Vernetzung der Einrichtungen in gemeinsamen Projekten und Veranstaltungen. Darüber hinaus verstehen wir uns als Informationsforum. So setzen wir uns mit aktuellen, gesellschaftlichen und sozialen Einflüssen, die auf Lebenswelten von Mädchen einwirken, auseinander und greifen Themen auf, die aus der praktischen Arbeit erwachsen.

Warum Mädchenarbeit?!

„Mal unter sich sein, Hilfe bekommen und Sachen ausprobieren.“

So antwortet ein Mädchen auf die Frage, warum heute noch geschlechtsspezifische Arbeit mit Mädchen wichtig ist. Entgegen der geläufigen Meinung, feministische und parteiliche Mädchenarbeit sei längst überholt und das Patriarchat abgeschafft, fordern Mädchen auch heute noch Räume und Angebote nur für sich und ihre Bedürfnisse.
Dieser Forderung kommt Pädagogik nach, indem sie mit ihrer Haltung und den Konzepten an den pluralen Lebenswelten von Mädchen anknüpft.
Um eine Weiterentwicklung und die qualitative Arbeit mit Mädchen zu gewährleisten, bietet der Arbeitskreis einen Ort des Austausches.